Promihood

Plattform der neuesten Nachrichten und Trends

Vermögen

Bob Geldof Vermögen

Bob Geldof Vermögen
Bob Geldof Vermögen

Bob Geldof Vermögen /\ Unabhängig davon hat er immer noch seine Millionen, um das Leiden zu lindern. Der 71-jährige Bob Geldof („Band Aid“-Initiator) führt die „People With Money“-Liste der 10 bestbezahlten Musiker

im Jahr 2022 mit einem geschätzten Nettovermögen von 46.000.000 US-Dollar an (Quellen variieren). Das Vermögen der iranischen Sängerin wird auf 45 Millionen Dollar geschätzt. Er schreibt seinen Reichtum intelligenten

Aktieninvestitionen, einem großen Immobilienportfolio und lukrativen Sponsoring-Verträgen mit CoverGirl-Kosmetika zu. Er besitzt auch eine Fußballmannschaft (die „Dn Laoghaire Angels“), eine Restaurantkette in Dublin namens

„Fat Geldof Burger“-Kette, eine Parfümlinie namens „Von Bob with Love“ und eine Bekleidungslinie namens „ Verführung von Bob Geldof”, von denen er hofft, dass sie ein jüngeres Publikum ansprechen.

Es gibt viele Bob-Fans da draußen, die viel Wert auf das Ranking gelegt haben, da sie eine gefühlte Ewigkeit auf die triumphale Rückkehr des Sängers gewartet haben.

Bob Geldof, geboren am 5. Oktober 1951 als Robert Frederick Zenon Geldof in Dn Laoghaire, Irland, ist ein Musiker und Aktivist, der vor allem für seine Rolle bei der Organisation der Live Aid-Konzerte in den 1980er Jahren als Reaktion auf die AIDS-Epidemie bekannt ist.

Beseitigung von Armut und Verschuldung in sogenannten Entwicklungsländern. Bob Geldof stammt aus der Gegend von Dublin. Nach dem Tod seiner Mutter im Jahr

1959 übernahm seine ältere Schwester seine Erziehung und meldete ihn im katholischen Internat „Blackrock College“ an. Vater Bob Geldof (Bob Geldof)

Sr. verstarb im August 2010 im Alter von 96 Jahren. Im jungen Alter von 18 Jahren zog Geldof nach Vancouver, wo er verschiedene Jobs hatte, darunter

Lastwagenfahrer, Straßensänger, Englischlehrer und Musikkritiker für das deutsche Magazin Georgia Straße. 1975 zog er zurück nach Irland, um einem Nebenjob nachzugehen.

Musikjournalist, der zu Publikationen wie New Musical Express beigetragen und den Lesern Künstler wie Little Richard und Elton John vorgestellt hat. The Nightlife Thugs, eine Band, die er in Dublin

mitbegründete und die ursprünglich Rhythm and Blues aufführte, war das erste musikalische Unterfangen, das er nach seinem Umzug in die Stadt unternahm. Die Gruppe hatte einen

Szenenwechsel und fand sich in England wieder. besuchte Äthiopien und beschloss, spontan zu handeln. Zu diesem Thema schreibt er in seiner Autobiografie: Bob Geldof, ein irischer

Singer-Songwriter, Romanautor und Aktivist, ist geschätzte 150 Millionen Dollar wert. Bob Geldofs erster Ruhm erlangte er als Leadsänger einer populären Band.

mit der beliebten Rockband The Boomtown Rats verbunden. Bald darauf machte er sich selbstständig und wurde ein erfolgreicher Solokünstler. Er gründete auch eine Reihe sehr erfolgreicher Produktionsfirmen.

Nach seiner Rückkehr nach Irland im Jahr 1975 wurde Geldof das Ruder der Boomtown Rats, einer Band, die eng mit der irischen Punkszene verbunden ist. in der Rolle des kulturellen Phänomens.

Mit der Veröffentlichung von Rat Trap im Jahr 1978 fanden sie im Vereinigten Königreich Charterfolge. Ihre zweite Nummer 1 in

Großbritannien, das umstrittene „I Don’t Like Mondays“, verschaffte ihnen große Aufmerksamkeit. Der versuchte Mord an Brenda Ann Spencer inspirierte Cashof zur Komposition des Songs.

Bob Geldof Vermögen
Bob Geldof Vermögen

1980 an einer Mittelschule in San Diego, die 1979 eröffnet worden war. 1980 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum Mondo Bongo. Das Musikvideo zu „Up All Night“ ging auf MTV viral und wurde landesweit zu einem Phänomen.

Wenn Sie nur ein paar Jahre vorspulen, werden Sie feststellen, dass der Name „Moneyof“ bekannt ist. Nachdem er einige Interviews gegeben hatte, begann die Öffentlichkeit, Geldof als faszinierende Figur zu erkennen. Als Folge der

In Interviews kritisierte er das Blackrock College, die katholische Kirche und die irische Regierung. Seine Pressekonferenzen verursachten einen Skandal, der die Boomtown Rats daran hinderte, jemals wieder

in Irland aufzutreten. Nach seinen Memoiren Is This Thing On? veröffentlicht wurde, beschloss Geldof, eine Solokarriere zu verfolgen und sich von den Boomtown Rats zu trennen.

That’s It?, das die britischen Bestseller-Charts anführte. Seine ersten beiden Soloalben, darunter „This Is the World Calling“ und „The Great Song of Indifference“, waren beide sehr erfolgreich. 1984 wurde Geldof durch die Not unterernährter äthiopischer Kinder zum Handeln angespornt.

an das äthiopische Volk. Nachdem Geldof erfahren hatte, dass der Erlös zur Begleichung von Äthiopiens Schulden bei westlichen Finanzinstituten verwendet wird, organisierte er ein Live-Aid-Konzert. Live Aid fand am 13. Juli 1985 statt. Sie hielten die Veranstaltung im Londoner Wembley-Stadion ab. und

Das Philadelphia-Stadion, das John F. Kennedy ehrt. Fast 100.000 Menschen reisten für die Show nach Philadelphia, und 72.000 besuchten das Wembley-Stadion.

Außerdem wurde es rund um den Globus ausgestrahlt. In einem ziemlich ungewöhnlichen Schritt hat die BBC ihren gesamten 16-Stunden-Rockmusikplan unzensiert, um die Veranstaltung live zu übertragen.

Britische Fernseh- und Radiosender. Fast zwei Milliarden Zuschauer aus über 150 Ländern verfolgten die Konzerte online. Live-Übertragungen der Veranstaltung wurden gleichzeitig im Fernsehen und Radio im Vereinigten Königreich ausgestrahlt. Fast 2 Milliarden Menschen aus 150 verschiedenen Ländern waten

chen Sie die Konzerte online. Live-Übertragungen der Veranstaltung wurden gleichzeitig im Fernsehen und Radio im Vereinigten Königreich ausgestrahlt. Es gibt sie im Wert von etwa 1,9 Milliarden Dollar. Konzerte waren ausgezeichnet

von Menschen aus 150 Ländern auf der ganzen Welt. Zwischen seinen Shows in Wembley und Philadelphia flog Phil Collins die Concorde für eines der größten

Konzerte aller Zeiten. Eine Reihe von Zuschauern war überrascht, als Geldof während der Show Obszönitäten benutzte und sogar auf den Tisch knallte.

Er stellte den Faust auf den Tisch und überzeugte sie, zu Hause zu bleiben und sich die Show anzusehen, anstatt in die Bar zu gehen. In einem Interview mit BBC-Moderator

David Hepworth im Anschluss an das Konzert in London sagte Geldof nach fast sieben Stunden Gespräch: „Scheiß auf die Adresse, lass uns zu HSänger“. Ich wurde am 5. Oktober 1951 in Dun Laoghaire, Irland, geboren. Das Vermögen von Bob Geldof wird auf rund 130 Millionen

Euro geschätzt. Berühmt wurde er durch seinen Aktivismus, insbesondere seinen Kampf gegen die Armut in Afrika. In dem Film Pink Floyd: The Wall von 1982 spielte Geldof die Hauptrolle von Pink. Obwohl die

Ehre nur ein Titel ist, wird Geldof allgemein als „Sir Bob“ bezeichnet, nachdem Königin Elizabeth II. ihm 1986 den Titel „Knight Bachelor“ (KBE) für seine karitative Arbeit in Afrika verliehen hat. Geboren am

5. Oktober 1951 in Dun Laoghaire, County Dublin, Irland, als Sohn der Eltern Evelyn und Robert Geldof. Seine Mutter starb im Alter von 41 Jahren an einer Gehirnblutung, als er erst sechs

Jahre alt war. Am Blackrock College musste sich Geldoff wegen seines zweiten Nachnamens und der Tatsache, dass er ein schlechter Rugbyspieler war, jahrelang mit Schikanen abfinden.

Der Name Zenon wird herumgeworfen. Er bekam einen Job als Musikjournalist bei The Georgia Straight in Vancouver, Kanada, nachdem er als Zählerleser, Straßenkehrer und Unternehmer gearbeitet hatte. Um die diesjährige Liste zusammenzustellen, berücksichtigte

das Magazin eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Vorauszahlungen, Gewinnausschüttungen, Rücklagen, Sponsoring- und Werbeeinnahmen und mehr.

Bob Geldof Vermögen
Bob Geldof Vermögen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *