Promihood

Plattform der neuesten Nachrichten und Trends

Vermögen

Michael Manousakis Vermögen

Michael Manousakis Vermögen Dass Michael Manousakis so offen im Fernsehen auftritt, täuscht darüber hinweg, dass sehr wenig über ihn bekannt ist. Anleger dürfen zu Recht davon ausgehen, dass der Geschäftsmann mehr als eine Million Euro wert ist.

Man kann mit Sicherheit sagen, dass er zu diesem Zeitpunkt mehrere stabile finanzielle Grundlagen geschaffen hat. Nicht nur als Unternehmer profitiert er finanziell von Morlock Motors.

Der Geschäftsmann hat mit DMAX bereits für Furore im deutschen Fernsehen gesorgt und verfügt über eine solide Laufbahn als Kameramann. Das Vermögen von Michael Manousakis wird auf 2,5 Millionen Euro geschätzt.

Michael Manousakis Vermögen
Michael Manousakis Vermögen

In Peterslahr, einer Kleinstadt in Rheinland-Pfalz mit knapp 300 Einwohnern, betreibt Michael Manousakis das Autohaus „Morlock Motors“. Die Öffentlichkeit erkennt ihn an seinen Auftritten in der Sendung „Steel Buddies“, die seit 2014 auf DMAX ausgestrahlt wird.

Darin wird Michael und seine Mitarbeiter bei ihrem täglichen Leben und ihren geschäftlichen Angelegenheiten begleiten. Überschüssige Waren der US-Armee aller Art werden verwendet, um dem Unternehmen zu glauben.

Der Inhalt der Container wird dann über verschiedene Vertriebskanäle verbreitet. Die Fahrzeuge, Teile und Zubehörteile können monate-, wenn nicht jahrelang auf dem Lagerboden von Peterslahr stehen und auf einen Käufer warten.

Michael hat auch eine Leidenschaft für Flugzeuge, von denen er behauptet, mehrere zu besitzen.

Manousakis betont in der TV-Serie Steel Buddies mehrfach, dass er an der Gesamtschule Beuel „nur Gesamtschüler“ war und keinen Berufsabschluss hatte. Nach eigenen Angaben brachte er sich alle Fähigkeiten, die er brauchte, um ein Auto oder ein Flugzeug zu bedienen, selbst bei.

Manousakis absolvierte das College, indem er als freiberuflicher Pannenhelfer verlassene Autos reparierte. Seinen Wehrdienst absolvierte er in Mannheim. Danach versuchte er sich in verschiedenen Berufen, unter anderem als Bergungstaucher in Nigeria.

Als rechtlich anerkannter Geschäftsmann gründete er 1994 Morlock Motors. Dieses Unternehmen handelt ausschließlich mit amerikanischen Fahrzeugen und dem Verkauf von Nischen-Militärhardware.

Laut Manousakis hat sie auch einen Exklusivvertrag mit der US-Armee in Deutschland und erhält in unregelmäßigen Abständen Lieferungen von speziell konstruierten Fahrzeugen und anderer Ausrüstung vom Militär.

In seiner Freizeit beschäftigt er sich neben seinem Hauptberuf als Geschäftsführer gerne mit Sportwetten, Bergsteigen und Tauchen. Er hat auch einen Privatpilotenschein und eine Flugzeugflotte, darunter eine Antonow An-2, mit der er den Atlantik überquerte.

Die Doku-Soap „Steel Buddies – Stahlharte Geschäfte“ (Staffeln 2 und 3) zeigt, wie Manousakis seine An-2 mit zusätzlichen Tanks und einem Ölbetankungsgerät ausstattet, sodass er in nur 8 Stunden nonstop von Deutschland nach Mallorca und dann weiter zu den Vereinigten Staaten fliegen kann Staaten über Wick (Schottland), Reykjavk (Island), Narsarsuaq (Grönland) und Sept-Îles (Kanada).

Gründung von Morlock Motors im Jahr 1994 als legitimes Geschäftsunternehmen. Die Stärke dieser Firma war der Import und Export von amerikanischen Autos und überschüssigen Militärgütern. Manousakis behauptet, dass die

Michael Manousakis Vermögen
Michael Manousakis Vermögen

Firma einen einzigen Vertrag mit der US-Armee in Deutschland hat und regelmäßig verschiedene Arten von verlassenen Militärfahrzeugen und -ausrüstung erwirbt. In den Lieferungen ist eine breite Produktpalette enthalten.

Neben seinen Aufgaben als Geschäftsführer gehören zu seinen Interessen außerhalb der Arbeit Sportschießen, Wandern und Tauchen. Zusätzlich zu seinen vielen anderen Errungenschaften ist er auch ein lizenzierter Privatpilot, der mehrere verschiedene Flugzeuge, darunter eine Antonov An-2, über den Atlantik geflogen ist. Zwischen den Staffeln 2 und 3 sehen wir:

Die stählerne Kontinuität des Geschäfts Für sein An-2-Flugzeug rüstet Manousakis die Treibstofftanks auf und installiert einen Ölnachfüllmechanismus.

Dadurch kann er den Jet in nur acht Stunden nonstop von Deutschland nach Mallorca fliegen und dann weiter in die Vereinigten Staaten mit Stopps in Wick, Schottland; Reykjavik, Island; Narsarsuaq, Grönland; und Sept-Îles, Kanada.

2006 trat Manousakis erstmals in der deutschen Spielesendung Der Checker auf. Seit 2014 begleitet ihn und seine Kollegen ein Filmteam von Spin TV im Büro und in den internationalen Ferien. Die Sendung heißt „Steel Buddies“.

Die Serie wurde produziert und wird auf DMAX (Discovery Network) gezeigt. Nachdem er in andere Sprachen synchronisiert und übersetzt wurde, wird er in über 20 weiteren Ländern ausgestrahlt, darunter Russland und Japan.

Das Geschäft von Michael Manousakis beschränkt sich nicht auf den Weiterverkauf überschüssiger Artikel des US-Militärs. Tatsächlich hat sich Morlock Motors einen Namen gemacht, indem es sich auf die Restaurierung und Reparatur amerikanischer Fahrzeuge aller Couleur, Militär und Zivil, spezialisiert hat.

Deshalb gibt es auf dem Firmengelände eine Werkstatt. Abgesehen von seinen Einkäufen bei der US-Armee wird der CEO immer wieder dazu verleitet, weitere außergewöhnliche Waren und Fahrzeuge zu erwerben, um weitere Geschäfte voranzutreiben.

Der Eigentümer von Morlock Motors ist ein vollendeter Geschäftsmann. In den Vereinigten Staaten kümmert sich Julie-Cristie Neal um den internationalen Vertrieb für Morlock Motors.

Außerhalb seiner täglichen Arbeit als Arzt genießt er eine Vielzahl von Aktivitäten, darunter Sport, Wandern und Tauchen. Zusätzlich zu seinem Reichtum und seiner Macht ist er auch ein lizenzierter Pilot, der eine Sammlung von Flugzeugen besitzt, darunter eine Antonov An-2.

Ich habe den Atlantik überquert. Manousakis baut seine An-2 in Staffel 2 und 3 der Doku-Serie Steel Buddies – Stahlharte Business mit zusätzlichen Treibstofftanks und einem Ölbetankungssystem um, damit er nonstop von Deutschland nach Mallorca fliegen kann.

Transitzeit in die Vereinigten Staaten: 8 Stunden oder mehr, mit Zwischenstopps in Wick (Schottland), Reykjavk (Island), Narsarsuaq (Grönland) und Sept-Îles (Französisch-Guayana) (Kanada).
Manousakis

kündigte in Staffel 2 an, dass er 500 Ford M151 MUTTs kaufen würde. stammen aus dem Königreich Saudi-Arabien. Die Autos waren in einem so traurigen Zustand, dass umfangreiche Reparaturen erforderlich waren.

Michael Manousakis Vermögen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *