Promihood

Plattform der neuesten Nachrichten und Trends

Größe

Sandro Cortese Größe

Sandro Cortese Größe – Alessandro „Sandro“ Cortese wurde am 6. Januar 1990 in Deutschland geboren. Bei der Superbike-Weltmeisterschaft 2020 fuhr er professionell Motorradrennen für das Team Pedercini.

Im zarten Alter von zweieinhalb Jahren lernte er das Fahren eines kleinen Motocross-Motorrads; Kurz darauf wechselte er zum Pocket-Bike. Der 1,69 Meter große Cortese startete 2003 und 2004 bei der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft in der Klasse 125 ccm.

Sandro Cortese Größe
Sandro Cortese Größe

Mit seinem ersten Weltmeistertitel in der Moto3-Klasse im Jahr 2012 und seinem zweiten Weltmeistertitel in der Supersport-Klasse im Jahr 2018 ist Cortese ein zweifacher Gewinner der Weltmeisterschaft. Derzeit lebt er in Berkheim, Deutschland.

Mit Ausnahme des Großen Preises von Frankreich 2016, den er wegen einer Knieverletzung auslassen musste, hat Cortese seit seinem Debüt im Jahr 2005 an jedem Grand-Prix-Event teilgenommen.

2012, als er für das Red Bull KTM Ajo Team fuhr, brach Cortese endgültig durch und wurde mit fünf Siegen und fünfzehn Podestplätzen Moto3-Weltmeister. Danach erwies sich der Aufstieg in die Moto2 als Herausforderung. Fünf Jahre und drei leere Cockpitsitze später war der deutsche Pilot als Bruchpilot arbeitslos.

Cortese hat sich in seiner Rookie-Saison bei der Supersport-Weltmeisterschaft 2018 bereits mehr als rehabilitiert. Er kam bei allen zwölf Weltmeisterschaften, an denen er teilnahm, unter die ersten Sechs, darunter ein überraschender sechster Platz beim Rennen in Portimao.

Der Berkheimer gewann zum ersten Mal die Supersport-Weltmeisterschaft in Aragón, und er gewann erneut in Donington Park.

Vor Katar hatte er vier zweite Plätze, zwei dritte Plätze und drei Pole-Positions in seinem Gürtel. Das dramatische Saisonfinale wurde wetterbedingt auf zwölf Runden verkürzt, doch der Deutsche setzte sich gegen seinen französischen Rivalen Jules Cluzel durch und wurde 18 Jahre nach Jörg Teuchert, dem einzigen weiteren Deutschen, der die 600er-Weltmeisterschaft gewann, neuer Supersport-Weltmeister.

Cortese unterzeichnete einen Vertrag, um in der Superbike-Weltmeisterschaftssaison 2019 für GRT Yamaha zu fahren.

Der Status des Berkheimers als zuverlässiger Top-10-Fahrer wurde früh in der Saison auf Phillip Island etabliert. Seine beste Saisonleistung könnte der sechste Platz in Jerez (Lauf 2) sein. Cortese konnte sein WM-Rang 12-Saisonende aufgrund einer anhaltenden Schulterblattverletzung (unverschuldeter Sturz in Donington Park), die ihn bis zum Ende der Saison plagte, nicht verbessern.

In Aragon, Misano, Portimao und Losail erregte der Schwab viel Aufmerksamkeit, als er in die erste Startreihe der Superpole vorrückte.

Um junge Radsportler mit Ambitionen zu mehr Leistung zu unterstützen, gründete er im Mai 2011 die Sandro Cortese Junior Bike School. Nach 108 Rennen ohne WM-Sieg brach er endlich durch und nahm am 14. August den Großen Preis der Tschechischen Republik in Wien mit nach Hause. 2011. Nach dem Abschluss von 2011

Cortese beendete die Saison mit 225 Punkten, gut genug für den vierten Platz bei der 125-cm3-Weltmeisterschaft.

Sandro Cortese führte die IDM 125 2003–2004 zu internationaler Bekanntheit. Der italienische Wolf gab 2005 sein WM-Debüt mit dem deutschen Kader Kiefer.

Seine 8 Punkte in seiner ersten Saison reichten für den 26. Platz. 2008 fuhr Cortese zum ersten Mal für das Team Caffe Latte. Zwei Jahre später, 2009, wurde er Dritter beim Großen Preis von Katar, als er für das Ajo-Team fuhr. Der 28-Jährige wurde schnell bekannt und wird heute als versierter Flieger respektiert.

Sandro Cortese Größe
Sandro Cortese Größe

Im Jahr 2012 erreichte Cortese sein Ziel, die Moto3-Weltmeisterschaft zu gewinnen, indem er fünf Siege und fünfzehn Podestplätze errang, während er für das Red Bull KTM Ajo Team fuhr. Nach dem Sprung in die Moto2 wurde es schwieriger. Nach fünf Jahren erspielte sich der Deutsche trotz nur dreier Podestplätze den Ruf eines Breakers.

Pilot Cortese wird als einer der erfolgreichsten deutschen Motorradfahrer des 21. Jahrhunderts in Erinnerung bleiben. Als Youngster von 15 Jahren gab der Deutsche 2005 für Kiefer Racing sein MotoGP-Debüt in der 125er-Klasse. Am 8. August 2020 beendete er während seiner Fahrt für Pedercini Racing sein letztes Superbike-Weltmeisterschaftsrennen.

Cortese gab sein Motocross-Debüt in der 125-ccm-Weltmeisterschaft 2005 mit Kiefer-Bos-Castrol Honda und wurde 26. mit 8 Punkten. Sein höchstes Gesamtergebnis war der 14. Platz in Deutschland, der Tschechischen Republik und der Türkei. 2006 schloss er sich dem 125ccm Weltmeisterteam Elit – Caffè Latte Honda an, wo er mit Thomas Lüthi fuhr.

Er verbesserte sein Ansehen in der Meisterschaft und verbesserte sich schließlich um 17 Plätze, nachdem er beim Großen Preis von Portugal den 10. Platz belegte und 23 Punkte sammelte. 2007 wurde das Team in Emmi – Caffè Latte umbenannt und begann, Motorräder von Aprilia zu verwenden.

Mit einer Aprilia gelang Lüthi der Durchbruch in die 250er-Klasse. 2007 machte Cortese bedeutende Fortschritte und landete bei den meisten Rennen unter den Top 10. Bei den großen Wettbewerben in Frankreich, Italien und Deutschland belegte er sogar den siebten Platz. Er erzielte 66 Punkte, gut für den 14. Platz.

Meisterschaftsplatz verfügbar. 2008 war sein Lieblingsfahrrad eine Aprilia RSA 125, die ihm das Unternehmen zur Verfügung stellte. Nach einem schwierigen Start in die Saison 2008 landete er in keinem der ersten fünf Rennen außerhalb der Top Acht.

Nach einigen enttäuschenden Ergebnissen in Mugello änderte er sein Glück und landete konstant unter den ersten Acht. Als er beim Großen Preis von Australien das Feld anführte, scheiterte er letztendlich, aber das Rennen auf dem sechsten Platz zu beenden, verschaffte Mike Di Meglio einen Vorsprung vor Simone Corsi und half ihm, die Meisterschaft zu gewinnen.

Ab der Saison 2013 startete Cortese für Kalex in der Moto2-Klasse als Mitglied des neu gegründeten Teams Intact GP unter der Leitung von Jürgen Lingg, Wolfgang Kuhn und Stefan Keckeisen. In seinem Rookie-Jahr belegte er den 20. Platz in der Gesamtwertung der Liga.

In seinem zweiten Wettbewerbsjahr wurde er Neunter in der Gesamtwertung der Moto2-Weltmeisterschaft. 2015 beendete er das Jahr auf Rang acht.

Sandro Cortese wechselte für die Saison 2018 das Team und schloss sich Kallio Racing aus Finnland in der FIM Supersport-Weltmeisterschaft an.

Mit zwei Siegen und insgesamt 208 Punkten sicherte er sich schnell die Weltmeisterschaft. Cortese beendete die Saison in der Gesamtwertung (Yamaha) mit 23 Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Lucas Mahias. Damit war Cortese der erste Fahrer, der im selben Jahr die Supersport-Weltmeisterschaft und eine Motorrad-Weltmeisterschaft gewann.

Sandro Cortese Größe

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *